MopaLIBS line

MopaLIBS line für die Stückanalyse Analyse der Elementkonzentrationen mit nachfolgender Materialklassifikation

Das Messsystem wird über einem Transportband installiert. Bei Eintritt eines Objektes in die Messebene schießt der Laser nach unten in Richtung Band und erzeugt auf der Oberfläche des zu messenden Teiles eine Messspur. Um erfasst zu werden müssen die auf dem Transportband vereinzelten Materialien entsprechend angeordnet dem System zugeführt werden. Standardmäßig wird über alle Einzelmessungen, die für ein Objekt erfasst werden, gemittelt. Das daraus resultierende Mittelwertspektrum wird klassifiziert bzw. analysiert. Dieser Messmodus ist für Objekte, die eine homogene Materialzusammensetzung besitzen, optimal. Sollen Inhomogenität oder Kontaminationen auf Objekten erfasst werden, können die ermittelten Einzelmessungen separat analysiert werden.

MopaLIBS line für die Volumenstromanalyse Analyse und Überwachung der Materialbelegung auf Transportbändern

Die Funktion des Monitorings besteht darin, einen Prozess kontinuierlich zu überwachen und steuernd einzugreifen, sofern dieser nicht den gewünschten Verlauf nimmt oder Kennwerte unter- bzw. überschritten werden.

Bei Einsatz des MopaLIBS line wird die chemische Zusammensetzung der Materialbelegung auf Transportbändern analysiert. Je nach Anforderung können in Abhängigkeit von den Analyseergebnissen Materialgruppen spezifiziert und voneinander unterschieden werden. Die Übertragung der Messergebnisse an die Leitstelle erfolgt zyklisch in vordefinierten Zeitintervallen.

Einsatzbereich in der Prozessanalytik
  • Ermittlung der Qualität von Stoffströmen durch kontinuierliche Analyse ihrer chemischen Zusammensetzung
  • Zeitnahes Erfassen der Änderung von vorgegebenen Qualitätskriterien

Einsatzbereich in der Prozessüberwachung
  • Kontinuierliche Überwachung der Materialzuführungen auf Transportbändern
  • Zeitnahe Erkennung fehlerhafter Beladungen