Laborsysteme

Analytiksysteme für Forschungseinrichtungen und Universitäten Universelle Analyse von inhomogenem Probenmaterial und Elementverteilungen


Die genaue Verteilung der Elemente in einer Probe ist für viele Fragestellungen in der Forschung von besonderer Relevanz. Insbesondere in den Materialwissenschaften, in der Metallurgie oder in der nichtmetallischen Werkstoffkunde, spielen beispielsweise Seigerungsefekte und die Analyse von Einschlüssen eine wichtige Rolle. Auch im Bereich der Geologie und der Baustoffkunde ist die Kenntniss der quantitativen 2D- bzw 3D- Elementverteilungen von entscheidender Bedeutung.

Genau hierfür haben wir das FiberLIBS Lab System entwickelt.
Damit lassen sich großflächig zweidimensionale Elementkarten von Probeoberflächen selbst bei hoher Auflösung erstellen.

Ihre Vorteile:

  • Großflächige Kartierung der Elementverteilung auf Probenoberflächen (300mmx400mm)
  • Variabel an die Aufgabenstellung anpassbare Kallibrierungen
  • Kein besonderer Laserschutz erforderlich (Laserklasse 1)
  • Dank automatisierter Höhennachführung auch für unebene Proben geeignet

Enthaltene Applikationssoftware:

  • Flexibel an Ihre jeweilige Aufgabenstellung anpassbare Auswertealgorithmen
  • Untersuchungsberichte auf Knopfdruck
  • Anschaulich aufbereitete 2D-Elementkarten

Besondere Anwendungsaspekte:

  • Hohe Messgeschwindigkeit
  • Ohne Probenvorbereitung
  • Jedes Element analysierbar

Für zusätzliche Informationen und konkrete Anwendungsbeispiele stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Analytiksysteme für die Metallindustrie Analyse von Seigerungen und Einschlüssen


Mit der Laborlösung metalLIBS lassen sich schnell Metalloberflächen zweidimensional Vermessen. Es entstehen Elementkarten der Oberfläche. Diese lassen sich mit dem Videobild einer integrierten Kamera überlagern.

Typische Anwendungen sind die Untersuchung von Segregationseffekten oder die Analyse von Einschlüssen.

Ihre Vorteile:

  • Schnelle punktgenaue und großflächige Untersuchungen
  • Geringer Aufwand für Probenvorbereitung
  • Elementmapping in 2D oder 3D

Analytiksysteme für die Glasindustrie Analyse von Einschlüssen in Glas

Inhomogenitäten in der Elementverteilung sowie Einschlüsse durch Prozessverunreinigungen sind Störfaktoren bei der Glaserzeugung. Grundlage zur Produktionsprozessoptimierung ist das genaue Verständnis über die Art und Ursachen der Inhomogenitäten oder Verunreinigungen. Mit dem FiberLIBS lab ist die Element-Analyse, insbesondere auch der leichten Elemente, wie z.B. Li, im Einzelschuss möglich.

Punktgenaue Messungen

Mit dem Kamerasystem erkannte Störstelle werden mit dem Ziellaser anvisiert und mit LIBS-Messungen analysiert.
Die Element-Zusammensetzung der Störstelle liefert Hinweise auf die Ursache.

Scannende 2D- und 3D Verfahren

Durch Abrastern der Oberfläche wird eine Elementverteilungskarte der Glasoberfläche erstellt.
Durch Mehrfachschüsse auf jede Einzelposition wird auch ein 3D-Mapping im oberflächennahem Bereich möglich.
Den Spektrallinien einzelner Elemente können verschiedene Farbkanäle zugeordnet werden, so dass mit dem 2D-Modul der LSS-Viewer Software aussagekräftige Falschfarbdarstellungen der Elementverteilung erstellt werden können.

Ihre Vorteile:

  • Schnelle punktuelle oder bildgebende Element-Analytik
  • Geringer Aufwand für Probenpräparation
  • Aussagekräftige Ergebnisse zur Produktionsprozessoptimierung