Schlacke-Analytik ohne Probenvorbereitung

Analyse von Schlacken

Probenvorbereitungsfreie Schlackeanalytik

Der hart umkämpfte Markt der Stahl- und Metallerzeugung erfordert kontinuierliche Verbesserungen.
Dazu gehört in vielen Prozessen die engmaschige meist heterogenen Stoffströmen und Proben zur Prozessüberwachung.
Leider erfordern die meisten heute eingesetzten Technologien zur Analyse von heterogenen Materialien z.B.: Schlacken in der Regel eine aufwändige Probenvorbereitung, wie z.B. die Homogenisierung des zu messenden Materials.
Die Probenhomogenisierung, die aus der Zerkleinerung, Entmetallisierung, Mahlung und schließlich dem Pressen/Schmelzen besteht, dauert zusammen mit der XRF-Analyse mindestens 6 Minuten, häufig jedoch mehr als 15 Minuten.
Solch lange Analysezeiten verhindern eine aktive Schlackenarbeit auf Basis von Analysedaten, was der weiteren Prozessoptimierung enge Grenzen setzt. Bisher wurden Schlacken meist zur retrospektiven Beobachtung von Schmelzen, sozusagen post-mortem, analysiert. Ergibt diese "Schlackenpathologie" Abweichungen vom Sollwert, ist die Schmelze bereits einen Prozessschritt weiter und kann nicht mehr adäquat behandelt werden.


Die teuren und zeitaufwendigen Probenvorbereitungsschritte können mit einer neuen Technologie, der Laser Induced Breakdown Spectroscopy (LIBS), der Vergangenheit angehören.
Doch wie funktioniert das?
Mit der LIBS und ihren 1000 Messungen pro Sekunde ist die Homogenisierung von Daten anstelle von Proben möglich.
Mit der LIBS-Technologie und der Analyse in 1-2 Minuten ist es nun möglich, praktisch in-situ zu analysieren und Maßnahmen entsprechend der Schlackenzusammensetzung zu ergreifen, solange die Schmelze sich noch am Behandlungsort und innerhalb der entsprechenden Parameter (z.B: Temperatur) ist.

Dies spart nicht nur wichtige Ressourcen, was zu nachhaltigerem Arbeiten und geringeren CO2-Emissionen führt, sondern erhöht auch die Effizienz und den Prozessoutput. Und Effizienz ist ein grundlegendes Kriterium für den Erfolg in einem stark wettbewerbsorientierten Umfeld wie der Metallindustrie.

Kundennutzen

  • Präzise Analyse ohne Probenvorbereitung
  • Analyse in einem Schritt mit Ergebnissen in weniger als einer Minute

Für zusätzliche Informationen und konkrete Anwendungsbeispiele stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.